Publikation: Flexibles Lernen in der Hochschule mit Digitalen Differenzierungsmatrizen

Die vorliegende Arbeit gibt einen Einblick in ein didaktisches Konzept, welches ein digitales Lernumfeld bereitstellt. Mit dessen Hilfe wird ein individueller Kompetenzerwerb im universitären Kontext ermöglicht: Die digitale Differenzierungsmatrix.

Meldung vom: 30. September 2019, 19:46 Uhr

Greiner, F., Kämpfe, N., Weber-Liel, D., Kracke, B. & Dietrich, J. (in press). Flexibles Lernen in der Hochschule mit Digitalen Differenzierungsmatrizen. Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 14(3). DOI 10.17605/OSF.IO/5F26U.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang